Prototyp 2019

Visionen Ausprobieren!


Arbeiten in einem solidarischen Umfeld - Regionalökonomie beleben - Sozialunternehmen gründen - Modelle zukunftsfähiger Gesellschaft beleben.
Eine Auszeit mit Blick auf neue Perspektiven - In Kontakt gehen mit anderen Menschen - Raum für die Umsetzung deiner Ideen.

Vom 20. Juni bis 20. Oktober 2019 lädt die Gemeinschaft UnaVillage Oderbruch ein zu experimentieren, wie wir in Zukunft gemeinschaftlich lernen, arbeiten und leben wollen - zur Erforschung eines guten, gesunden und friedlichen Lebens und zur Erhaltung der Lebensgrundlagen aller Menschen.

Zwei Stunden mit dem Zug von Berlin nach Osten gelegen liegt der Herzershof: eine ehemalige landwirtschaftliche Versuchsanstalt im Oderbruch. 1000m² Gewächshausfläche, ein Gemeinschaftshaus für bis zu 20 Personen, ein Stall und mehrere Werkstätten auf 2,2ha Gelände. Heute ist der Herzershof ein Versuchsgelände für zukuntstaugliches Leben, der seit Sommer 2018 zu disem Zweck ausgebaut wird.

Wann

20. Juni bis 20. Oktober 2019

Wo

Herzershof
Herzershof 10
15328 Küstriner Vorland

Anmelden

Ablauf

Während des Prototypen lernen, arbeiten und leben wir in einer offenen Gemeinschaft in weitgehender permakultureller Selbstversorgung. Wir binden Menschen aus der Region ein und arbeiten mit euren Ideen, was wir bauen wollen und was wir tun werden. Eine Liste der bisher geplanten Angebote, der Teilnehmenden ihrer Interessen veröffentlichen wir hier in Kürze. Was könnte dein Beitrag sein zum guten Leben?

Einen Teil deiner Zeit verbringst du mit Arbeit an den Lebensgrundlagen der Gemeinschaft, hilfst mit in den Gewächshäusern und Gärten oder bei der Zubereitung der Mahlzeiten. Oder du bringst dich ein bei der Realisierung von Bau- und Renovierungsprojekten, bei der Kinderbetreuung, Planung von Energiekonzepten, neuen Sozialunternehmen oder bei der Unterstützung der transformativen Lernprozesse. Den anderen Teil verbringst Du damit herauszufinden, was Du wirklich, wirklich tun möchtest und realisierst mit Hilfe der Gemeinschaft entsprechende Prototypen.

Transformatives Lernen ist ein Prozess des regelmäßigen Reflektierens, dessen Erkenntnisse dokumentiert und kontinuierlich in das tägliche Tun zurück gespielt werden. Die Dokumentationen sollen als Grundlagen zukünftigen Zusammenlebens aufbereitet und zur freien Verfügung gestellt werden.

Es gibt einen Teilnehmerbeitrag, der anfallenden Kosten abdeckt und zusätzlich einen Förderbeitrag enthält, damit auch Menschen mit wenig Geld teilnehmen können. Interessenten, denen eine Teilnahme zum regulären Beitrag nicht möglich ist, können bei der Anmeldung eine Reduzierung beantragen.

Die Dauer deiner Teilnahme sollte wenigstens zwei Wochen betragen, um die Stabilität der Gruppe zu bewahren und dir mindestens zwei volle transformative Lernzyklen zu ermöglichen. Langzeitaufenthalte oder Teil des Projekts zu werden ist nach Absprache ebenfalls möglich

Der hier dargestellte vorläufig geplante Wochenablauf kann im Verlauf des Prototypen durch die Teilnehmer gemeinsam angepasst werden.

Anmelden